Personal

eine Bahnfahrt

Gleisen

ist normallerweise lustig. Am Mittwoch war das leider nicht so. Auf einmal hielt der Zug plötzlich nach einem Tunnel. Erst nach ca. 10 Minuten kam eine Durchsage, dass auf der Strecke ein Unfall passiert ist und der Zug auf unbestimmte Zeit halten muss. Das Licht wurde dann auch reduziert. Es regnete draußen heftig. Eine ältere Frau und ich diskutierten schon, was so passiert sein könnte.

Links sah man Polizei und Rettungskräfte Richtung Tunnel gehen. Ein Sanitäter kam dann in den Zug und erklärte, dass der Zug nicht weiterfahren darf und die Kriminalpolizei noch kommen wird. Jemand ist vor dem Zug gesprungen. 1.5h saßen 6 andere Passagiere und ich im Zug. Danach wurde uns ein Taxi gerufen.

Regen

Jetzt war auch klar, warum so spät die Durchsage kam. Der arme Zugführer. Er sah die Person schon vorher und konnte natürlich nicht rechtzeitig bremsen. Ob es Selbstmord war wurde uns nicht mitgeteilt. Aber laut anderen Quellen war es wohl einer.

Wir haben jemanden überfahren. Ein ganz komisches Gefühl. Heftig.

3 Kommentare

  1. Ich weiß, dass man von Menschen, die sich vor einen Zug werfen kein rationales Denken erwarten darf, aber ich kann einfach nicht verstehen, wie man andern Menschen sowas antun kann. Der arme Zugführer… Der kann doch seinen Beruf jetzt nicht mehr normal ausführen.

  2. @Sumi: mir hat der Zugführer hat auch total leid getan :(. Zum Glück war auch die Seelsorge schnell da..

  3. ohje, das ist ja krass… :(
    ich fahre schon jahrelang jeden Tag mit dem Zug, aber sowas ist zum Glück noch nie passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.