eine Bloggergeschichte

eine Bloggergeschichte

Heleneswebsite Screenshot

Vor genau 10 Jahren fing es bei mir an, das Interessen sich mit Web zu beschäftigen. Die erste Homepage mit Frontpage und Frames. Ein Klassiker! Hauptsache bunt, voller gifs und allen möglichen Applets und JavaScripten, die es so im Netz gab.

Nach einer Zeit war es nicht genug, es sollte etwas Schöneres geben. Aus den Frames wurden DIVs, hübsch, ordenlich mit tollen Hintergründen. Die Paint Shop Pro und Dreamweaver Zeit wurde geboren. Es hat Spaß gemacht CSS und HTML zu erforschen und dann noch mit Grafiken rumzubasteln. Die ersten Link Buttons mussten her plus Grafiken für den Besucher (früher musste man einfach immer irgendwelchen komischen Kram den Besuchern anbieten, sonst kam ja niemand!). Das war auch die Zeit im berühmten Bluelashes Forum (wieviel ich darin geschmökert habe!). Und es ist so toll, wenn man heute noch von Leuten liest, die man damals mit den Anfängen des Webs kennenlernte. Es war auch die Zeit mit den tausend Blend Contest Seiten und dem Gästebuchgeschreibse und Fanpages. Andere fingen an, ihre Designs/ Themes zum Switchen anzubieten. Click the colour you like.

Heleneswebsite Screenshot

Um eine Fanpage zu irgendwelchen Thema einzurichten (siehe meine alte Mario Seite), brauchte man eine Datenbank, die die Teilnehmer speichert. Das Interesse für PHP und MySQL wurde geweckt! Alle Seiten gehostet auf funpic.
Nachteil: Werbung von funpic, Administrationsbereich kompliziert und nur eine Datenbank stand zur Verfügung. Bei den tausend Sachen, die man ausprobieren wollte, wurde alles auf verschiedenen Datenbanken gespeichert. Ich wusste damals überhaupt nicht, wie man viele Fanpages in einer Datenbank ablegen sollte.

Heleneswebsite.tk wurde zu langweilig, die Blog Zeit kam, doch jedesmal manuell Datum, Text und Bild einzufügen und per FTP hochzuladen war zu mühsam. Andere fingen an auf livejournal oder mit cutenews zu bloggen, ich entschied mich für myblog. Der erste Eintrag war „Ich hasse Mathe“ kurz vorm Mathe Abi. Bilder, Fotos und Videos wurden so schnell hinzugefügt. Nachteil von myblog: Werbung wurde eingeblendet, die Struktur von Header und Sidebar war fest, die Kreativität war gefangen. Wieder Zeit für etwas Neues.

Harder-to-breathe.de mein jetztiges Projekt, mit eigener Domain, eigenen Datenbanken und jeder Möglichkeit etwas daraus zu machen. Seit 4 Jahren bastle ich hier rum. Es macht Spaß anzusehen, wenn frische Blogger mit dem Web anfangen, teilweise pink und mit ausgeschnittenen Bildern im Header. Es macht Spaß zuzusehen, wie andere sich in dem Bereich weiterentwickeln, den Hobby zum Beruf machen oder einfach nur spaß dabei haben. :)

Ähnliche Beiträge