Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Seit dem letzten Wochenende hat der Hunsrück einen Nationalpark. Es wurde eine dreitätige Eröffnung veranstaltet und alle Bewohner erhoffen sich sehr viel von dem Park. Die Tiere natürlich auch, Wildkatzen und Fledermäuse gewinnen nur durch den Nationalpark. „Natur Natur sein lassen“ ist eines der Ziele des ersten rheinland-pfälzischen Nationalpark.

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Jetzt muss man nicht mal erläutern, dass man im Nirgendwo zwischen Mainz, Trier, Koblenz und Idar-Oberstein wohnt. Jetzt heißt es am Nationalpark Hunsrück-Hochwald!

Wir hatten in der Uni sogar Wahlpflichtfächer und Projekte zum Thema Nationalpark, das Thema hat einfach alle angezogen und beschäftigt. Pro oder doch Kontra? Zum Glück wurde es dann doch zum Pro. Natürlich hatte dann der Umwelt-Campus auch den tollsten Stand an der Eröffnung: Wetter-Ballon, Oculus-Rift und 3D Drucker repräsentierten den Campus.

Nationalpark Hunsrück-Hochwald

Neben verschiedenen Ständen konnten die Besucher die Sommerrodelbahn sowie den Hochseilgarten kostenlos nutzen. Und Essen gab es auch, Steak aus dem Smoker, Schwenkbraten, Klöße und andere Leckereien.

Drumherum gab es nur Idylle, den großen Wald, die Blumen und ein einzigartiger Ausblick auf dem Hunsrück. Ein Besuch lohnt sich!

Nationalpark Hunsrück Hochwald Aussicht vom Windklang_aussicht
Diesen ganzen Berg musste man gehen um zum Aussichtpunkt Windklang zu gelangen. Sehr anstrengend!

Nationalpark Hunsrück-Hochwald Windklang

Ähnliche Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Einen Kommentar hinterlassen Die E-Mail wird nicht veröffentlicht