Fuller House Cast
Personal Serienliebe

Meine große alte Liebe »Fuller House«

Wenn man Serien von damals schaut, dann schwelgt man gerne in Erinnerungen. Ich weiß noch genau, wie ich damals im Wohnzimmer auf dem Boden saß und »Full House« schaute. Meine jüngere Cousine saß auch immer daneben und schaute mit :D. Es ist ein schönes und beruhigendes Gefühl. Damals, als man noch Kind war und alles so unbeschwert und einfach war. Die Serie hatte mich komplett begleitet.

Ich habe eine Schwäche für Nostalgie und die 90er. Als ich vor einigen Jahren in den USA war, da musste ich in San Francisco unbedingt das Haus vom Trailer betrachten. Mittlerweile ist es lila angestrichen, aber es ist trotzdem so schön!

Deswegen war ich super froh, als Netflix verkündigte, dass eine Nachfolgeserie mit den alten Schauspielern produziert wird. In der neuen Serie sind die Kinder nun die Großen im Haus und kümmern sich um die Erziehung, Haushalt und Arbeit. Die Männer erziehen keine 3 Mädels, sondern drei Frauen erziehen 3 kleine Jungs.

Worum geht es?

D.J. (Candace Cameron Bure) ist allein erziehende Mutter von 3 Kindern und Tierärztin. Ihre Schwester Stephanie (Jodie Sweetin) und ihre Freundin Kimmy Gibbler (Andrea Barber) sind zu ihr ins Haus gezogen und unterstützen sie im Haushalt. Die alten Stars sind ab- und zu zusehen, stehen in der Serie aber nicht mehr im Mittelpunkt. Es ist immer faszinierend, wenn man Schauspieler von klein auf begleitet und sie später im Erwachsenenalter wieder sieht. Candace und Kimmy werden dieses Jahr 40 Jahre alt, was man denen absolut nicht ansieht. Die sind einfach alle so groß und erwachsen geworden! Und Onkel Jesse (John Stamos) sieht immer noch super gut aus, ich habe ihn damals angeschmachtet! Seit 2015 spielt er in der Serie »Grandfathered« einen coolen Großvater.

Die damals jüngste Tochter Michelle ist leider nicht dabei, was wird in der Serie auch ein wenig veralbert wird. Michelle wurde von den beiden Schauspielerinnen Mary-Kate und Ashley Olsen gespielt. Lustig ist, dass diesmal das jüngste Kind auch von zwei Kleinkindern gespielt wird. Es gibt Gerüchte, dass Michelle in der Staffel zu sehen sein wird. Ich bin gespannt!

Fazit

Ich finde es schön, dass die Produzenten es geschafft haben, die alte 90er Jahre Serie in die heutige Zeit zu transportieren. Es ist witzig Handys und Tablets in der Serie zu sehen.

Spannung und Action kann man in der neuen Serien nicht erwarten, aber dafür ist diese auch nicht produziert worden. Es ist eine harmlose und schöne Familienserie, welche man ganz gemütlich nebenbei schauen kann. Und wer damals Gilmore Girls und Friends schaute, wird sich auch freuen. Von den Serien wird es auch bald etwas Neues geben <3.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.