Beim Standesamt – Anmeldung zur Eheschließung

Tulpe auf Betonwand mit Licht

Wir waren beim Standesamt um unsere Eheschließung anzumelden. Wir bekamen dort sehr schnell einen Termin: 24.03. Es würde noch früher gehen, aber einem Samstag müssen sich die Gäste keinen Urlaubstag nehmen :).

Formalitäten

Was der Freund (in Deutschland) beim Standesamt gebraucht hat:
Ausweis + Geburtsurkunde

Was ich (in Russland geboren) vorlegen musste:
Ausweis + Einbürgerungsurkunde + russische Geburtsurkunde + deutsche Übersetzung der Geburtsurkunde + Familienbuch

Die Standesbeamtin musste aber trotzdem mit dem Heimatort in Rheinland-Pfalz telefonieren, weil irgendwas unklar war. Sie hat mir auch angeboten eine deutsche Geburtsurkunde auszustellen, damit ich bei weiteren Behördengänge, wie dem Anmelden des Kindes, nicht immer die russischen Papiere vorlegen muss. Habe natürlich zugeschlagen! Habe nun eine deutsche Geburtsurkunde. Yuhu!

Bei einigen Russlanddeutschen aus meiner Verwandtschaft musste nicht so viel vorgelegt werden, anscheinend macht das jedes Standesamt anders.